Für Auslandspraktika, die zwischen zwei und zwölf Monaten dauern und in einem der Programmländer der Europäischen Union absolviert werden, könnt Ihr mit Erasmus+ gefördert werden. Als Studierende müsst Ihr dazu an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein, die am Erasmus+ Programm teilnimmt. Aber auch im PJ ist eine Förderung noch möglich, wenn das Praktikum innerhalb von zwölf Monaten nach dem Abschluss beendet wird. Die Höhe des Stipendiums beträgt je nach Ländergruppe monatlich zwischen 435 und 555€. Bewerben könnt Ihr Euch über das International Office Eurer Heimatuniversität. Auf deren Homepage stehen in der Regel auch Informationen zu Partneruniversitäten zur Verfügung. Da oft bereits schon Kontakte zu Pharmaziefakultäten bestehen, ist Eure Fachschaft oder Studienkoordination ebenfalls ein guter Ansprechpartner. Weitere Informationen findet Ihr hier hier und auf der Homepage des International Office Eurer Heimatuniversität. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an den*die Beauftragte*n für Auslandsaufenthalte auslandsaufenthalte@bphd.de wenden.