Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) hat zwei für Pharmaziestudierende interessante Auslandsprojekte. Dabei handelt es sich zum einen um den Forschungsaustausch SCORE und zum anderen um den Public Health-Austausch SCOPH. Kooperationen gibt es in Ländern Afrikas, Asiens, Amerikas (v.a. Lateinamerika und Kanada) und Europas. In der Länderliste für SCORE findet ihr einige Projekte, die von Grundlagenforschung im Labor bis hin zu klinischer Forschung ohne Laborarbeit reichen. Der Forschungsaustausch dauert in der Regel zwischen 4 und 8 Wochen und kommt daher auch für eine Famulatur infrage. Zu beachten ist, dass Famulaturen laut Approbationsordnung grundsätzlich nur im europäischen Ausland absolviert werden dürfen. Besonders für europäische Länder ist allerdings die Wahrscheinlichkeit, einen Platz zu bekommen, sehr hoch, weil das Interesse bei Medizinstudierenden in diesen Ländern geringer ist. Oft werden zudem auch noch kurzfristige (mind. 4 Monate vor Beginn des Auslandsaufenthalts) Restplätze vergeben. Die Idee des Public Health-Austausches SCOPH ist es, einen Einblick in fremde öffentliche Gesundheitssysteme zu bekommen. Da SCOPH erst vor wenigen Jahren eingeführt wurde, gibt es für diesen zwar noch nicht so viele Kooperationspartner. Allerdings stehen auch hier die Erfolgschancen, einen Platz in einem der Projekte zu bekommen, gut. Es soll an dieser Stelle betont werden, dass sich Bewerbungen sowohl für den Forschungs- als auch den Public Health-Austausch in jedem Fall lohnen. 
Die Bewerbungen erfolgen jeweils online über die Homepage der bvmd, wobei für beide Projekte der Nachweis eines Englisch B2 Zertifikats erforderlich ist. Eine Liste der akzeptierten Nachweise, die Liste der verfügbaren Projekte und weitere Informationen könnt Ihr auf der Website der bvmd finden. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an den*die Beauftragte*n für Auslandsaufenthalte wenden auslandsaufenthalte@bphd.de.