Kampagnen

Vampire Cup

Der Vampire Cup ist ein jährlich stattfindender Blutspendemarathon und gleichzeitig ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, möglichst viel Blut zu sammeln bzw. möglichst viele Menschen zum Spenden zu animieren, um auf das Thema Blutspende aufmerksam zu machen und der Knappheit an Blutkonserven entgegenzuwirken.

Bereits 2012 wurde der Vampire Cup durch die International Pharmaceutical Students‘ Federation (IPSF) ins Leben gerufen, seit 2015 machen auch die deutschen Pharmaziestudierenden mit und sammeln im Zeitraum um Halloween Blut.

Der Gewinner des Wettbewerbs wird auf internationaler Ebene ermittelt, indem die Anzahl der gesammelten Vollblutspenden durch die Anzahl der Pharmaziestudierenden im jeweiligen Land geteilt wird. Damit sollen auch kleine Staaten mit entsprechend wenig Einwohnern und Studierenden dieselben Chancen haben.

In Deutschland war dies bislang auch die Regel: Wer die meisten Vollblutspenden, bezogen auf die Größe der Fachschaft, gesammelt hat, hat den Wanderpokal, eine goldene Plüschfledermaus, gewonnen!

Seit 2018 gibt es jedoch einige Neuerungen:

Nicht nur Vollblutspender, sondern auch Thrombozyten- und Plasmaspender dürfen am Wettbewerb teilnehmen, da diese ebenso einen wichtigen Beitrag zur Rettung von Menschenleben leisten. Weiterhin gibt es einige Sonderkategorien, um Nachteile wie kürzere Öffnungszeiten oder ein sehr großes Institut auszugleichen. Die „Hauptkategorie“, basierend auf den Regeln von IPSF, bleibt jedoch weiterhin bestehen.

In den letzten Jahren war die Resonanz der Bevölkerung sehr groß und es konnte in den Zeiträumen des Vampire Cups an vielen Standorten sehr viel Blut gesammelt werden, sodass wir die Aktion in den folgenden Jahren auf jeden Fall weiterführen werden und hoffen, dass sich weiterhin so viele Studierende für das Thema Blutspende engagieren werden!

World AIDS Day

Zu den größeren Public Health-Kampagnen des BPhD e.V. gehört der World AIDS Day.

Am 1. Dezember jeden Jahres wird dieser veranstaltet und soll, wie der Name schon sagt, über das Thema AIDS bzw. HIV aufklären und Vorurteile aus der Welt schaffen. Viele Fachschaften haben sich in den letzten Jahren dem Thema angenommen und einiges zur Aufklärung der Bevölkerung beigetragen.

Von Ständen, bei denen Infomaterial und Kondome verteilt und Schleifen für einen guten Zweck verkauft bzw. Spenden verteilt werden und natürlich auch über das Thema gesprochen wird bis hin zu Vorträgen von Experten und Betroffenen ist das Spektrum an Engagement der Pharmaziestudierenden in den letzten Jahren immer sehr groß gewesen!

Zusätzlich veranstalten wir als BPhD e.V. Fotoaktionen mit Statements zum Thema oder Ergebnissammlungen, die wir gerne auf unseren sozialen Netzwerken präsentieren!

Social Media Kampagnen

Da nicht zu allen Welt-Gesundheitstagen Projekte vor Ort gestaltet werden können, machen wir regelmäßig mit Info-Posts und Fotoaktionen auf die Thematiken aufmerksam und freuen uns immer wieder über die Beiträge der Pharmaziestudierenden!

Folgt uns bei Facebook und Instagram, um keinen unserer Beiträge zu verpassen!